Was ist bei der Wahl einer Hauptwerkorgel wichtig?

Die Klänge der Samples sind Aufnahmen von Pfeifen in der Kirche. Die Hauptanforderung ist, dass alle Eigenschaften der Pfeifenklänge übertragen werden. Ein gut aufgenommenes Sample-Set ist dann ein Bedingung aber auch, dass die Lautsprecher auf der Höhe der Ohren des Organisten platziert und genau ausgerichtet werden. Zwei Lautsprecher, ein linker und ein rechter Lautsprecher bilden den Vermittler zwischen den beiden Mikrofonen, die die Klänge in der Kirche an der Stelle des Organisten aufgenommen haben. Der Hauptwerkorgel ist keine eigenständige Orgel, aber sie überbrückt den Abstand zwischen der Orgel in der Kirche und der Wiedergabe ins Wohnzimmer. Neben meinem Hauptwerkorgel ist meine Hausorgel mit Pfeifen, die ich selber herstellt und intoniert habe. Ich kann die Klänge der Hauptwerkorgel mit den Pfeifenklängen vergleichen.

Organisten mit Hauptwerkorgel wünschen sich oft, dass die Orgel auch wie eine Pfeifenorgel aussieht. Eine Pfeifenfront für die Lautsprecher muss diese Illusion verstärken, behindert aber als Nachteil die Übertragung der Klänge. In meinem Dachboden gibt es eine große Anzahl von Pfeifen, die ich von meiner Klangforschung behalten habe, aber ich finde es sinnlos, sie in der Orgelfront zu platzieren.

Es gibt große Unterschiede zwischen Pfeifenorgeln, je nach praktischen Anforderungen und persönlichen Wünschen. Für Hauptwerkorgeln ist das nicht anders und jeder kann seine eigenen Wünsche selbst wählen. Es ist jedoch ratsam, die beste Wiedergabe der Pfeifengeräusche aus den Samples zu berücksichtigen. Reihen von Zugregistern verdrängen die Lautsprecher zu einen ungünstigeren Ort.

Sample-Sets enthalten neben den Pfeifenklänge auch Geräusche, wie z.B. den Windmotor, das versetzen der Schleifen und die manchmal gut hörbare Verbindung zwischen den Tasten und den Ventilen. Mit meinen Pfeifenorgeln habe ich den Windmotor immer in einen effektiven Dämpfungskasten gelegt. Meine Übertragung der Tasten auf die Ventile funktionierten ohne Geräusch. Ich habe in Hunderten von Kirchen gespielt, aber niemand hat je gehört, dass ich den Zug gezogen habe. Das muss beherrscht und ohne Geräusch gemacht werden, sonst stört es die Musik. Daher installiere ich nie die Geräusche des Sample-Sets; sie hindern das Musizieren.

Zwei Lautsprecher reichen aus, um die in kurzer Entfernung aufgenommenen Klänge zum Wohnzimmer zu übertragen. Es macht keinen Sinn, mehrere Lautsprecher für diese Klänge zu verwenden. Allerdings können die Lautsprecher für die Mitteltöne und Höhen getrennt sein und natürlich muss es einen guten Subwoofer für die niedrigsten Töne geben. Die Platz dieses Subwoofers ist irrelevant, da die tiefen Töne keinen Richtungseffekt haben.

Kopfhörer sind aus verschiedenen Gründen unerwünscht, siehe hier, aber der Hauptgrund ist, dass Klänge sollten in Bezug auf die Umwelt klingen. Die Auswahl der Register hängt davon ab, es kann zu laut oder zu schwach oder zu scharf oder zu dünn sein. Die Musik muss eine Stimmung vermitteln. Kopfhörer schließen die Umgebung ab. Vergleiche es mit der Malerei, die eine gut beleuchtete Werkstatt erfordert. Ein Spot auf dem Subjekt und ein Licht auf der Leinwand ist zu wenig, um das Verhältnis der Schattierungen beurteilen zu können.

Orgelmakerij Noorlander in Barneveld

In der Orgelmakerij Noorlander wird jedes Teil im Unternehmen gefertigt und bildet ein Glied in der Kette zu einem schönen Orgelklang. Alles passt zum Ziel, den Organisten die Klänge entsprechend den Klängen in der Kirche hören zu lassen.
Kees Noorlander hat ein gutes Gehör für Pfeifenklänge und er entwirft Hauptwerkorgeln, die die Orgel im Wohnzimmer wie eine Kirchenorgel klingen lassen. Seine Mitarbeiter haben auch ein gründliches Wissen über einen guten Pfeifenklang.
Als Pfeifenhersteller konnte ich mit Leuten sprechen, die den Beruf beherrschen, was ich bei anderen Unternehmen vermisst habe.

Die Sonnette III entsprach voll und ganz den Anforderungen, die ich gestellt hatte, und bei sorgfältig ausgewählten Sample-Sets unterscheiden sich die Klänge nicht von den Orgeln in der Kirche. Eine Hauptwerkorgel muss die Aufnahmen mit guten Lautsprechern an der richtigen Stelle reproduzieren. Dann werden die Pfeifenklänge der Kirche realistisch ins Wohnzimmer übertragen.
        Orgelmakerij Noorlander   
        Pascalstraat 10   3771 RT Barneveld

Hausorgel

Pfeifenorgelbauer bauen ihre Orgeln am liebsten für Kirchen. Wenn sie eine Orgel für ein Wohnzimmer bauen müssen, gibt es eine große Einschränkung bei der Auswahl der Register. Brillante und laute Klänge kommen wegen der fehlenden Akustik nicht im Frage. Was dann bleibt, sind nur noch Flötenklänge der Gedackt und der Rohrflöte.

Seit Jahren versuche ich mit einer sehr verfeinerten Art von Intonieren die optimalen Klänge zu erzielen, aber aufgrund der fehlenden Akustik ist die Grenze schnell erreicht. Principalen geben die größte Einschränkung, oft können sie nur als Octave zwei Fuß verwendet werden. Mixturen und Zimbeln sind unmöglich, Zungen nur in Form eines Regals mit nasalem Klang.

Hauptwerk brachte eine große Verbesserung, die Pfeifenklänge der Kirchenorgel können gut ins Wohnzimmer übertragen werden und die Samples enthalten auch die Akustik der Kirche. Dennoch gibt es einen Unterschied zum Spielen in einer Kirche. Als Orgelbauer habe ich Hunderte von Orgeln in Kirchen gespielt und dann stellt sich sofort der Unterschied heraus, wenn ich die Orgel in einem Wohnzimmer spiele. An dem Spieltisch in der Kirche höre ich die Pfeifen in der Nähe und an der gleichen Stelle höre ich den Nachhall in der Kirche. Beim Spielen einer Hauptwerk-Orgel kommt die Akustik aus Samples, die in großer Entfernung von den Pfeifen aufgenommen werden. Das ist im Wohnzimmer zu hören; es klingt als ob die Pfeifen sich weit weg vom Spieltisch befinden wo ich die Orgel spiele. Nicht der beste Weg, um etwas mit Klängen auszudrücken.

Faltungshall

Mit Faltungshall gibt es dieser Nachteil nicht. Ich höre die Pfeifen in kurzer Entfernung und von dort erlebe ich auch den Nachhall, der um mich herum erscheint. Das entspricht voll und ganz der Situation in der Kirche. Im Hauptwerk 5 wurde der Faltungshall realisiert, und das ist eine enorme Verbesserung.
                                     sehe: Faltungshall

Alle Sample-Sets die bereits im Hauptwerk 4 gebraucht werden, klingen mit Faltungshall im Hauptwerk 5 als wären es neue Aufnahmen, die jetzt in der Kirche gespielt werden.

In einer Hauptwerk-Orgel erklingen die originale Pfeifenklänge der Kirche. Neben der Hauptwerk-Orgel steht meine Hauspfeifenorgel mit wohlintonierten Metallpfeifen und Organisten können beide Orgeln vergleichen. Obwohl die Lautsprecher die Klänge wiedergeben, gibt es keinen Unterschied zu den Klängen aus den Pfeifen. Ausnahmslos wird die Hauptwerk-Orgel bevorzugt. Nun, da Hauptwerk 5 einen Faltungshall hat, scheinen die Nachteile einer Hauspfeifenorgel noch deutlicher zu sein.

Eine Pfeifenorgel im Wohnzimmer hat für viele Register keinen Platz, so dass nur eine begrenzte Disposition möglich ist. Wenn eine Hauptwerk-Orgel als Hausorgel verwendet wird, gibt es kaum Einschränkungen. Es gibt drei Tastaturen und die gleichen Register wie eine Kirchenorgel. Die meisten Organisten haben deshalb ihre Pfeifenorgel gegen eine Hauptwerk-Orgel eingetauscht. Jetzt können sie die Konzerte zu Hause unter den gleichen Bedingungen wie in der Kirche studieren. Die Hauptwerk-Orgel ist die ideale Hausorgel. Der Faltungshall fügt die Akustik hinzu, wie der Organist sie am Spieltisch in einer Kirche hört.

Nederlands
  
English