Eigenschaften der Pfeifenton
Durch Drücken einer Taste wird der Ton, der mit seinen Eigenschaften aufgezeichnet wird im Sample genau so klingen wie die Pfeife das in der Kirche gemacht hat. Das dauert solange der Taste gedrückt wird und weil der Ton im Durchschnitt zehn bis fünfzehn Sekunden in dem Sample aufgezeichnet wurde, genügt es einen Ton zu spielen. In einer Pfeife wird die Luftsäule den Ton so lange erklingen wie der Taste gedrückt wird, aber sie macht es fluktuierend. Des gibt immer etwas Bewegung. Ein kurzer oder langer Tastendruck an einer Orgel lässt den Ton anders klingen und dieser Unterschied ist auch in einem Hauptwerkorgel zu hören.

Beim loslassen der Taste wird sofort auf das Ende des Tons umgeschaltet. Die charakteristische Art und Weise, wie die Pfeife einen Ton beendet und der Nachhall in der Akustik des Raumes wird separat im Speicher festgelegt. Dies zum Ton hinzugefügten Teil wird die Hallfähne genannt. Beim loslassen der Taste wird unhörbar umgeschaltet.
Fazit: eine Probe ist eine identische Klangkopie eines Pfeifentons

Die Samples bestimmen die Qualität der Klänge, die Hauptwerk repräsentiert, und es gibt große Unterschiede zwischen den Anbietern von Sample-Sets. Doch auch die besten Sets kommen nicht zu einer optimalen Wiedergabe des Pfeifen Klangs, wenn die Samples mit den Klängen einer großen Kirchenorgel nicht perfekt auf dem Dynamik des kleinen Raums der häuslichen Umgebung abgestimmt sind. Hauptwerk IV Advanced bietet die Möglichkeit die Samples selbst zu intonieren. So werden die dynamischen Bedingungen zwischen dem großen Raum und dem Wohnzimmer überbrückt.
Handbuch Hauptwerk - Inhalt

Als Grundlage für das neue Buch habe ich die Coci-Klapmeyer Orgel in Altenbruch gewählt. Der Stil dieser Orgel wurde vor 500 Jahren durch die Pfeifen von Johannes Coci bestimmt. Spätere Orgelbauer haben Register hinzugefügt, die gut harmonierten mit den alten Pfeifen. Der Stil ist perfekt in den Samples gespeichert und tragen die Kirchenklänge nach einer Intonation gut über in das Wohnzimmer. Die Intonationen aller Register werden mit hochauflösenden Farbfotos dargestellt, so dass selbst kleinste Ziffern scharf zu sehen sind. Das Handbuch Hauptwerk informiert einen Organisten umfassend über alle Aspekte der virtuellen Orgel.

Gestartet wurde mit dem Betrieb von Hauptwerk und der Installation eines Sample-Sets. Es wird mit Bildern illustriert, die während der Installation auf dem Bildschirm angezeigt werden. Manchmal hat eine Hauptwerkorgel nur zwei Tastaturen und wird das Sample Set von einer Orgel mit drei Tastaturen verwendet. Die Methode die Tastaturen Schaltfähig zu machen, wird hier Schritt für Schritt mit vielen Bildern erklärt. Zwei Tastaturen des Sample-Sets können auch auf einer Tastatur der Hauptwerkorgel zusammengeführt werden. Ein Kapitel widmet sich der Aufnahme und dem Abspielen eines Orgelstück in einer Audio-oder MIDI-Aufnahme.

Samples sind Aufnahmen von Pfeifenklängen, aber um Sie wie Pfeifenklänge klingen zu lassen sind Anpassungen nötig. Die große Lautstärke im Raum der Kirche muss reduziert werden, um die gleichen Klänge im Wohnzimmer zu hören. Dies sollte per Ton geschehen, aber eine strukturierte Methode ermöglicht es schnell ein ganzes Register anzupassen. Die Lautsprecher gehören zu den wichtigsten Teilen einer Hauptwerkorgel. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Qualität und ihrer Lage.

Die Akustik ist mehr als die Verwendung des aufgenommenen Nachhall in den Samples, das wurde ausführlich berücksichtigt. Es gibt auch eine komplette Bedienungsanleitung des Lexikons MX300. Der Nachhall ist realistischer als der des Samples. Konzepte wie das verkürzen von Hallfähne, die Wahl des Tremulants, Stimmungsarten der Orgel, die Kombination von Registern in freien Kombinationen werden in diesem Buch erläutert.

Um die Klänge aus den Samples tatsächlich als Klänge aus Pfeifen zu hören, ist eine Intonation nötig. Ich habe die Intonation jedes Registers auf meiner Orgel in hoher Auflösung fotografiert, damit alles scharf zu sehen ist. Die klangbestimmende Korrekturen sind für jeden Hauptwerkorgel gleich und können automatisch übernommen werden. Dann folgt eine Korrektur, die von den Lautsprechern und in geringerem Maße von der Umgebung abhängt und je nach Orgel variiert. Diese Nivellierung kann mühelos von jedem Organisten durchgeführt werden. Ein spezielles Hörfertigkeit ist nicht erforderlich.

Handbuch Hauptwerk

Ein Handbuch bedeutet, dass alle Funktionen die ein Benutzer von Hauptwerk kennen muss, übersichtlich erklärt werden. Für die Auswahl des Sample Sets muss ein Organist wissen, welche Standards es erfüllen soll. Detailliert und mit Fotos illustriert, wird die Installation eines Sets erklärt. Die Samples enthalten die lauten Klänge einer Orgel in einer großen Kirche. Eine Anpassung ist nötig, um diese Klänge mit einer Lautstärke zu reproduzieren die zum Wohnzimmer passt. Ein gutes Sample Set, dessen Klänge gut angepasst sind, gibt dem Organisten das Gefühl, die Orgel in der Kirche zu spielen.

Intonation
Die Anpassung der Klänge wird als Intonation bezeichnet, aber wenn die Intonation von Pfeifen nicht schriftlich zu erklären ist, kann es mit dem Intonieren von Samples geschehen. Korrekturen der Samples die nicht vom Hauptwerkorgel abhängen, können buchstäblich kopiert werden. Die Charaktere der Klänge werden dann akzentuiert und als Pfeifenklänge gut erkannt. Es wird noch nicht gleichmäßig aus den Lautsprechern klingen, weil die Funktionen des Lautsprechers unterschiedlich sind. Der Organist muss Klarheit, Timbre und Lautstärke im Sinne von Klang beurteilen. Es gibt dafür keine zwingenden Standards, der eigene Geschmack ist der Leitgedanke. 

Schnelle Methode zum Intonieren
Nicht jeder Organist vertraut auf sein eigenes Gefühl für den richtigen Klang. Beim Bewegen eines Regelschiebers ändern sich die Klänge, aber wann ist der Klang optimal? Ich habe alle Anpassungen, die ich vorgenommen habe, verglichen und ein festes Muster von Gesetzen entdeckt. Die Umkehrung des Prozesses war, den Schieberegler auf einen festen Stand zu setzen. Mit jedem Register habe ich den Masterschieber zu einen Stand verlagert der ausreichend effektiv war. Der Klangcharakter entspricht bereits gut dem Klang in der Kirche. Was bleibt, ist, dass die Lautstärken pro Taste unterschiedlich sind. Aber es ist für niemanden ein Problem, die Lautstärke pro Taste mit dem angrenzenden Taste zu vergleichen und den Unterschied zu korrigieren.
Diese Methode habe ich im Handbuch Hauptwerk beschrieben.

Lautsprecher
Die Klänge werden mit Lautsprechern dargestellt, aber hier hat der Lautsprecher eine andere Funktion als bei einem Audio Gerät. Die Anforderung, dass der Lautsprecher einen breiten Klangbereich gleichmäßig wiedergeben soll, gilt hier nicht.

Alle Töne lassen sich separat einstellen, so dass der Organist eine gleichmäßige Reproduktion erreichen kann. In einem guten Sample gibt es zwei Mikrofone an der Stelle, an der der Organist in der Kirche sie hört und diese Klänge werden gespeichert.

Wenn die Hauptwerkorgel zwei Lautsprecher auf beiden Seiten des Organisten hat, bekommt er das Gefühl am Spieltisch in der Kirche zu spielen. Es macht keinen Sinn mehr Lautsprecher zu verwenden. Ein zweiter Satz Lautsprecher kann jedoch dazu dienen gleichzeitig aufgenommene Samples mit der Akustik wieder zu geben.

Hauptwerk verfügt über ein erweitertes Bedienfeld um jeden Ton unabhängig voneinander zu intonieren und so den ursprünglichen Pfeifenton zu hören. Das kompensiert sowohl die Abweichungen in den Samples als auch die Abweichungen der Lautsprecher und der Ton klingt genau so wie der Ton aus der Pfeife.

Nach der Intonation bilden die Lautsprecher und Samples eine Einheit. Durch den Austausch des Lautsprechers müssen alle Klänge aufs neue angepasst werden. Normale Lautsprecher mit angepassten Klänge lassen Töne hören wie aus den Pfeifen.
              
Ohne Anpassung ist das auch mit den
           besten Hi-Fi-Lautsprechern nicht zu erreichen
Coci - Klapmeyer Orgel

Einer der schönsten Orgeln ist die 500 Jahr alte Coci - Klapmeyer Orgel in Altenbruch. Das Metall einer Pfeife die seit Jahrhunderten den gleichen Ton erzeugt hat, ist metallurgische geändert. Es ist vergleichbar mit den Klängen eines Stradivarius. Mit der Zeit und Nutzung reift der Klang und bekommt eine besondere Resonanz.

Die Besonderheiten sind in den Samples vorhanden, aber weil die Klänge im Wohnzimmer bei einer viel geringeren Lautstärke klingen muss der Charakter betont werden

Die Hauptwerk-Bücher werden kostenlos versandt, wenn der Antragsteller Name und die vollständige Postanschrift erwähnt. Nicht aus wirtschaftlichen Gründen, sondern weil ich wissen möchte, welche Leute sich für Hauptwerk interessieren. Meine Daten befinden sich auf der Seite Contact              
                           
                                                                                            Mail naar: John Boersma

Nederlands    English